Im Zuge der Jury-Sitzung des deutschen Digital Awards der Wirtschaftswoche haben wir die Bewerbungen teilweise kontrovers diskutiert. Mir ist allerdings aufgefallen, dass allen Bewerbungen ein Element gleich oder ähnlich war: Die Rolle der einzelnen Person, die einen Veränderungsprozess im Unternehmen treibt. Eine Person, die nicht nur organisationale oder prozessuale Veränderungen durchführt, sondern auch eine andere Führungskultur lebt.

Doch was ist eigentlich diese Führungskultur, oftmals als Digital Leadership bezeichnet? Kann man das lernen? Und wenn ja, wie? In welchen Organisationen kann man überhaupt Digital Leadership leben?

  • Einführung
  • Disrupted World
  • Orientierung Digitale Transformation
  • Organisationsformen für Digital Leadership
  • Fazit Digital Leadership

Einführung

Die Digitalisierung bringt wesentliche disruptive Änderungen für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft mit sich. Unternehmen sind im Speziellen in zweierlei Hinsicht betroffen:

  • Veränderte Wertschöpfungsketten (Wertschöpfung findet nicht mehr länger sequentiell und zeitversetzt statt, sondern in einem Geflecht sich ständig ändernder und flexibel agierender Einheiten, die sich selbst organisieren)
  • Sharing Economy und Kundennähe: Die Sharing Economy und das damit verbundene Aufkommen von Plattformen verändern die klassische Beziehung zwischen Kunden und Verkäufern. Hatten diese in einer nicht-digitalisierten Welt noch den direkten Kontakt so nehmen Plattformen diesen Platz immer stärker ein und verdrängen den Verkäufer bzw. stellen ihn in den Hintergrund. AirBnB, Uber und Netflix sind nur einige Beispiel hierfür.

Die Ergebnisse der Sharing Economy sind letztlich:

  • Automatisierung der Prozesse
  • Digitalisierung der Touchpoints
  • Personalisierung der Touchpoints
  • Systemabhängigkeit durch extreme Kundenfokussierung

Ergebnis ist ein Machtverschiebung vom Verkäufer zur Plattform. Die Kundenschnittstelle geht verloren.

Um diese Digitalisierungs- und Transformationsprozesse zu meistern wird allerdings eine digitale Kultur benötigt, die wiederum einen digitalen Leader impliziert. Bevor wir die Frage klären, was ein digitaler Leader ist muss geklärt werden warum wir eine neue bzw. veränderte Form von Leadership benötigen.

Disrupted World

Die Welt ändert sich. Ich führe hier 4 entscheidende Faktoren an:

  • Wandel der Weltbilder und Paradigmen: Wir erleben eine zunehmend widersprüchliche Welt. Während in großen Teile Europas noch liberale Werte vertreten werden, so gibt es in vielen Teilen der Welt einen widererstarkenden Protektionismus, der die bestehende Wirtschaftslehre in Frage stellt. Ist der freiheitliche Kapitalismus überhaupt die Wirtschaftsform, die am effizientesten und effektivsten für uns alle ist? Ein gutes Beispiel für das Aufeinanderprallen dieser Systeme ist der französische Wahlkampf Macron vs. LePen. Und wer ist überhaupt das Establishment? Wir leben in Zeiten von Fake-News und wissen gar nicht wie wir die Informationsflut bewältigen können.
  • Disruptive Geschäftsmodelle und Big Data: Die Schere zwischen erfolgreichen und nicht erfolgreichen Unternehmen wird immer größer. Digitales Know-How und Expertise ist einfach zu wenig vorhanden um erfolgreiche Player auf den Markt zu bringen. Kompetenzen und Fähigkeiten werden auch nicht durch unser Bildungssystem gefördert.
  • Neue Bedürfnisse der Menschen: Die Bedürfnisse und Antriebe der Menschen ändern sich: Die Generation Y will: Omnichannel, Digital, Mehrwertorientiert sowie contentgetrieben. Privatleben ist wichtiger als Geld. Gelebt wird nicht um zu Arbeiten sondern beim Arbeiten. Arbeit muss auch Sinn machen.
  • Große Unsicherheit: Die sich verändernde Umwelt ist zudem über eine riesige Angst gekennzeichnet. Auf der einen Seite haben wir selbstfliegende Taxis und Hyperloop, die die Probleme einer bestimmten Elite lösen. Auf der anderen Seite sehen wir das digitale Proletariat, welches im Hintergrund das Öl im Lauf der Maschine ist. Der großen Unsicherheit könnte man hingegen gut gegenwirken in dem man die Kompetenzen besser an die Anforderungen der heutigen Arbeitswelt anpasst und das Bildungssystem einer grundlegenden Reform unterzieht.

Grundsätzlich lässt sich konstatieren, dass gesellschaftliche Veränderungen schon immer zu Unsicherheiten geführt haben- das ist nichts Neues. Klar ist aber auch: Unternehmen müssen sich anders aufstellen und anderen Herausforderungen gerecht werden. Führung muss neu definiert werden.

Orientierung Digitale Transformation

Der Bereich digital Leadership ist ein Teilbereich der gesamten digitalen Transformation.

house of digital business

house of digital business

Zieht man das Modell „House of Digital Business der Universität St. Gallen“ zurate so ist der Bereich Digital Leadership den dort aufgeführten Führungsaufgaben zuzuordnen, wobei sicherlich auch die Elemente U3, Geschäftsstrategie, Produkte und Dienstleistungen, Prozesse, IT und Daten wesentlicher Bestandteil sind.

Digital Leaders

Eine einheitliche Definition des Digital Leaders ist nicht möglich. Daher stellen wir einige seiner Eigenschaften heraus:

  • Steht stellvertretend für die Digitalisierung des Unternehmens
  • Fundiertes Wissen
  • Digital First Denken
  • Innovativ und geht neue Wege
  • Führt Team mit hohem Partizipationsgrad

Die Studie der Beratungs- und Analystenhauses Crisp Research, die unterschiedliche Führungskräfte verschiedener Branchen befragt hat, zeigt, dass die Einschätzungen divergieren und Zuständigkeiten unklar sind.

Anspruch und Wirklichkeit divergieren deutlich. Die Entwicklung von Führungskompetenzen wird bspw. von 80 % als unabdingbar angesehen. Wo aber sollen die Kompetenzen des Digital Leads hierfür her kommen, wenn nicht bspw. durch Trainings!?

Konkrete Fähigkeiten des Digital Leaders die genannt werden sind bspw. Vernetzung und digitale Tools als Katalysatoren.

Im Ergebnis lässt sich konstatieren, dass sich die traditionelle Führung durch eine Reihe von Faktoren sehr stark von der Digital Leadership Führung unterscheidet. Man kann die Unterschiede bspw. durch folgende Kriterien herausstellen:

  • Verantwortung
  • Entscheidung
  • Ergebnis
  • Information
  • Zielsetzung und Beurteilung
  • Fehler und Konflikte
  • Veränderung

Fasst man all diese Erkenntnisse zusammen, so kommt man zu dem Schluss, dass Digital Leadership die absolute Fokussierung auf den Menschen bedeutet: Den Kunden, den Nutzer, den Mitarbeiter.

Produkte und Dienstleistungen werden immer aus den drei Ebenen betrachtet.

Die Frage nun lautet, in welcher Umgebung und unter welchen Rahmenbedingungen sich Digital Leadership am schnellsten umsetzen lässt.

Organisationsform Digital Leadership

Die Führungsform des Digital-Leadership lässt sich am besten innerhalb von agilen Organisationen umsetzen. Diese bieten die besten Antworten auf sich wandelnde Märkte. Egal welche agile Organisationsform man nimmt, es gibt immer gemeinsame Elemente agiler Organisationsstrukturen:

  • Auflösen direkter Hierarchien
  • Optimieren der Kommunikation
  • Interdisziplinäre Teams
  • Endproduktorientierung
  • Flexibilität, Schnelligkeit und Kundenorientierung

Hinzu kommen sechs organisatorische Erfolgsfaktoren:

  • Verwendung agiler Methoden
  • Unterstützung aus der Managementebene
  • Verantwortung der Ergebnisse sind klar geregelt
  • Effektive Nutzung lokaler Märkte
  • Verwendung von Shared Services
  • Mitarbeiter und Mitarbeit stehen im Mittelpunkt

Fazit Digital Leadership

Neben den bereits hergeleiteten Erkenntnissen, lassen sich abschliessend noch drei konkrete Handlungsfelder im Digital Leadership konstatieren:

  • Wettbewerb: Interaktion und Austausch; Individualisieren, personalisieren
  • Mitarbeiter: Befähigen und Enablen; Ein- und verbinden, vernetzen
  • Kunden: Inspirieren; emotionalisieren und anregen

 

Ein Kommentar

  1. Pingback: Social Media Experte|Digitale Transformation| Keynote Speaker für Digitalisierung |Digitale StrategienDie digitale Transformation der Unternehmen - Social Media Experte|Digitale Transformation| Keynote Speaker für Digitalisierung |Digitale Strategien

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>