Dr. Hubertus Porschen

| Keynote-Speaker | Gründer & Unternehmer

| Experte Digitalisierung, Social-Media & Unternehmertum

| Juror beim "Digital Champions Award" der Wirtschaftswoche

| ehem. Bundesvorsitzender des Verbands "Die Jungen Unternehmer"

Digitalstrategien für den Mittelstand2020-05-18T15:09:07+01:00

Wir sind bekannt aus:

Digitalstrategien für den Mittelstand

Die Krise ist ein Auslöser für längst überfällige Prozessinnovationen und Verbesserungen. Die Digitalisierung erhält nun einen besonderen Schub. Die Aufgaben sind mannigfaltig und nicht nur prozessbezogen. Der Aufholbedarf im Bereich der digitalen Marketing- und Vertriebsabläufe ist am offenkundigsten- aber auch die Weiterentwicklung des digitalen Geschäftsmodells und die digitale Produktentwicklung ist dringend notwendig. Wer jetzt noch fröhlich nach dem Motto “weiter so” agiert, ist mittelfristig nicht wettbewerbsfähig. Der erste Schritt zur Digitalisierung ist eine Digitalstrategie, die häufig im Mittelstand fehlt.

Die Digitalisierung ist leider nicht nur ein technisches Projekt, das sich outsourcen lässt. Digitalisierung ist Chefsache und muss von oben durchdekliniert werden. Der Unternehmer ist gefordert eine Digitalstrategie zu entwickeln, einen Plan, mit Zielen, einer klaren Analyse, Maßnahmen und Umsetzungstaktiken. Immer so, dass diese organisatorisch verankert sind, Mitarbeiter mitgenommen werden und Prozesse verändert werden. Im Prinzip sind das klassische Change Management Prozesse, immer beginnend mit einer DIGITALSTRATEGIE.

Digitale Strategien zur Kundengewinnung

Digitale Strategien zur Kundengewinnung

Veränderungsbereitschaft oder TOD!

hört sich nach Populismus an, ist aber im Kern absolut zutreffend. Unternehmen und Unternehmer, die sich jetzt nicht ändern, werden von Marktbegleitern verdrängt, auch wenn das Produkt dieser nicht so gut ist. Wer eine andere Entwicklung prognostiziert, sollte nicht mit uns arbeiten. Wer veränderungsbereit ist, macht häufig zwei Fehler:

  • unkontrollierter Aktionismus bedeutet die unkoordinierte Umsetzung von Einzel- Maßnahmen bei Vernachlässigung einer Strategie.
  • er delegiert Einzelaufgaben an Agenturen, die meistens nur den Ausbau ihres eigenen Geschäftes im Blick haben und nicht das große Ganze sehen.

Wir empfehlen einen anderen Weg: Erarbeiten Sie mit uns eine langfristige Ausrichtung Ihrer Digitalstrategie.

Jetzt unverbindlich anfragen!
Mehr über Dr. Hubertus Porschen

Video zu Digitalstrategien für den Mittelstand

„Wir sind darauf spezialisiert, Mittelständer bei der Strategieentwicklung nicht nur zu beraten sondern vor allem bei der Umsetzung zu begleiten.“

Dr. Hubertus Porschen

Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit mit uns

Sind sind nicht richtig

  • wenn Sie glauben, über Nacht eine Zauberformel umzusetzen
  • wenn Sie schnell reich werden wollen
  • wenn Sie glauben, die Arbeit macht jemand anders für sie
  • wenn Sie sich nicht die Zeit zur Umsetzung nehmen
Jetzt unverbindlich anfragen!

Unser Weg zur Digitalstrategie – Wir arbeiten nach 2 Modellen:

6 Stufen Plan

Wir gehen zu Beginn unser Digital-Strategieentwicklung für den Mittelstand immer nach folgendem Modell vor:

  • Analyse Status Quo: Wo stehen wir, unser Wettbewerb, der Markt
  • Zieldefinition: Welche konkreten quantitativen, qualitativen und organisatorischen Ziele haben wir
  • Zielgruppen: Zielgruppenanalyse via Buyers Persona. Bei neuen Geschäftsmodellen denken wir vor der Produktentwicklung an das Marketing und den Verkauf und kehren unsere Denkweise so um
  • Content: Welche Inhalte passen zu welcher Zielgruppe und wie können wir aus einem Inhalt verschiedene Contentstücke machen
  • Kanäle: Welche Kanäle sind die richtigen für mich und helfen mir wirklich mein Produkt zu verkaufen?
  • Controlling: Wie messe ich den Erfolg, wie kontrolliere ich Ergebnisse=

Kanal-Framework

Unser selbst entwickelt und über 50 mal angewendetes Kanal-Framework beinhaltet die intelligente Vernetzung von Online- und Offline Kanäle im Marketing.Drei Gedanken hierzu:

  • Wir zeigen hierin die Bandbreite der unterschiedlichen Kanäle auf
  • Das Kanal-Framework verdeutlicht den Zusammenhang und unterschiedliche Einflüsse und Wirkungen sowie deren Mechanismen- immer bezogen auf Online-Marketing Instrumente
  • Unsere Digitalstrategie Ansatz beinhaltet aus einem Inhalt möglichst viele Einzelinhalte für verschiedene Kanäle zu produzieren

Warum der Mittelstand jetzt Digitalstrategien braucht

Auch wenn produzierende Unternehmen im Bereich der Industrie 4.0 teilweise sehr fortschrittlich digitalisiert sind, ist unser Eindruck, dass “Der Mittelstand” im großen und ganzen und vor allem im Bereich des digitalen Vertriebs und des digitalen Marketings sehr hinterherhinkt. Was durchgehen fehlt, ist eine Strategie für digitales Marketing.

  1. Der Kunde, seine Bedürfnisse, seine Antriebe haben sich extrem geändert. Der Kunde ist nicht nur anspruchsvoller geworden, er bevorzugt auch und vor allem andere Vertriebswege. Er möchte online je nach seinen momentanen Kaufphase zielgruppengerecht angesprochen werden. One size fits all oder Giesskannenprinzip war gestern.
  2. Kosten: Digitalisierung muss letztlich- zumindest mittelfristig zu einer Kostensenkung führen bei gleichzeitiger Umsatzsteigerung. Ein typisches Beispiel sind die Reduzierung von Support- und Serviceprozessen sowie die Verkürzung und Automatisierung von Vertriebs- und Marketingprozessen.
  3. Globalisierung: Die wenigsten Unternehmen befinden sich in einem lokalen Wettbewerb, sondern in einem globalen. Oberstes Ziel ist daher die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.