Dr. Hubertus Porschen

| Keynote-Speaker | Gründer & Unternehmer

| Experte Digitalisierung, Social-Media & Unternehmertum

| Juror beim "Digital Champions Award" der Wirtschaftswoche

| ehem. Bundesvorsitzender des Verbands "Die Jungen Unternehmer"

Go Digital Förderung

Mit dem Programm Go Digital gibt es ein staatliches Programm, dass es Unternehmen ermöglicht, 50 % ihrer Investitionen in die Digitalisierung zurück zu bekommen.

Die Corona-Kriese hat jetzt schon das geschafft, was viele Unternehmen, der Staat und die Gesellschaft lange Zeit nicht wahrhaben wollten: Sie hat uns vor Augen geführt, wie wichtig es ist, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU´s) stellen Veränderungen immer noch eine große Hürde da. Internet ist für viele Mittelständler „Neuland“. Die zwei häufigsten Fehler sind aus meiner Sicht:

  • Nichts machen und in Schockstarre verfallen oder
  • Vollkommen aktionistisch handeln

Beides macht wenig Sinn. Unternehmen müssen dringend in eine digitale Strategie investieren.

Im Rahmen des hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) eine Förderung für kleine und mittlere Unternehmen aufgesetzt. Diese beinhaltet die Teile „Digitalisierte Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“. Wir, die Dr. Hubertus Porschen GmbH sind als Beratungsunternehmen autorisiert und kümmern uns um Antragstellung usw.

Hier die wichtigsten Fragen zum Go Digital-Programm:

In welcher Höhe gibt es eine Förderung?

Gefördert werden Beratungsleistungen in einem ausgewählten Hauptmodul mit gegebenenfalls erforderlichen Nebenmodulen mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagesatz von 1.100 Euro. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage in einem Zeitraum von einem halben Jahr.

Welche Kriterien für Unternehmen zur go Digital Förderung gibt es?

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial
  • Beschäftigung von weniger als 100 Mitarbeitern
  • Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Millionen Euro
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Typische Projekte zur Go-Digital Förderung

Wir begleiten in der Regel Unternehmen, die in der Offline Welt zuhause sind und zwar um die Bedeutung des Digitalen wissen, aber noch nicht richtig Fuss gefasst haben.

Dabei gehen wir immer nach folgendem Schema vor:

Vorgehen digitale Strategien

Wenn Sie Interesse an einem unverbindlichen Gespräch zu dem Thema haben, melden Sie sich gerne bei uns: info@hubertusporschen.com

Hier finden Sie unsere Listung beim BMWI.

Weitere Informationen:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Digitale-Welt/foerderprogramm-go-digital.html

Von |2020-07-06T09:34:01+01:006. Juli 2020|Alle Beiträge|

Über den Autor:

Dr. Hubertus Porschen ist Geschäftsführer der App-Arena GmbH. Er war zudem Vorsitzender des Verbandes der Jungen Unternehmer (Die Familienunternehmer). Des Weiteren doziert er auf Konferenzen und Tagungen zu Themen rund ums Social Web, Digitalisierung und Innovationsthemen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar