Dr. Hubertus Porschen

| Keynote-Speaker | Gründer & Unternehmer

| Experte Digitalisierung, Social-Media & Unternehmertum

| Juror beim "Digital Champions Award" der Wirtschaftswoche

| ehem. Bundesvorsitzender des Verbands "Die Jungen Unternehmer"

Digitale Strategien für den Mittelstand2020-05-18T15:09:39+01:00

Wir sind bekannt aus:

Digitale Strategien für den Mittelstand

Gerade in Krisenzeiten merken viele Unternehmen, dass Sie Digitalisierungsprozesse verschlafen haben. In den meisten Fällen betrifft dies nicht nur Marketing- und Vertriebsprozesse im Unternehmen sondern auch und vor allem die Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsmodells sowie der digitalen Produktentwicklung. Wer jetzt noch glaubt, dass das “heute nicht so wichtig sei”, ist auf dem Holzpfad und läuft Gefahr, den Anschluss zu verlieren.

Die Digitalisierung ist in vollem Gange. Das weiß jeder. Aber den wenigsten ist klar, dass die Transformation, die wir mit diesem Begriff versehen haben, sehr viel mehr ist als reiner technologischer Wandel.

Die Digitalisierung ist eine neue Art die Welt und das Leben zu sehen; und es ist gerade der Einsatz von neuer Technologie, der dies in großem Umfang ermöglicht.

Sie bereiten Ihr Scheitern vor, wenn Sie die Zeichen der neuen Zeit ignorieren Und ich bin mir auch sicher, dass Sie schon in wenigen Jahren vor großen Herausforderungen stehen werden, wenn Sie denken, dass der Kelch an Ihren vorüber gehen wird.

DAS INTERNET IST KEINE MODEERSCHEINUNG.

Change or Die

klingt wie eine Worthülse, ist aber wahr. Unternehmen und Unternehmer, die sich jetzt nicht ändern, werden zukünftig aus dem Markt verschwinden. Wer diese Erkenntnis nicht teilt, ist bei uns falsch aufgehoben. Wer bereit ist, sich zu ändern, begeht meistens 2 Fehler

  • er beginnt aktionistisch Maßnahmen umzusetzen ohne eine Strategie entwickelt zu haben oder
  • er fängt an ohne Input von “aussen” sein Unternehmen zu restrukturieren und beauftragt vorschnell Agenturen mit verschiedenen Aufgaben

Von beiden Optionen ist abzuraten. Wir empfehlen bei der Strategieentwicklung einen anderen Weg.

Jetzt unverbindlich anfragen!
Mehr über Dr. Hubertus Porschen

Video zu digitale Strategien für den Mittelstand

„Wir sind darauf spezialisiert, Mittelständer bei der Strategieentwicklung nicht nur zu beraten sondern vor allem bei der Umsetzung zu begleiten.“

Dr. Hubertus Porschen

Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit mit uns

Sind sind nicht richtig

  • wenn Sie glauben, über Nacht eine Zauberformel umzusetzen
  • wenn Sie schnell reich werden wollen
  • wenn Sie glauben, die Arbeit macht jemand anders für sie
  • wenn Sie sich nicht die Zeit zur Umsetzung nehmen
Jetzt unverbindlich anfragen!

Unser Weg zur Digitalstrategie – Wir arbeiten nach 2 Modellen:

6 Stufen Plan

Wir gehen zu Beginn unser Strategieentwicklung für den Mittelstand immer nach folgendem Modell vor:

  • Analyse Status Quo: Wo stehen wir, unser Wettbewerb, der Markt
  • Zieldefinition: Welche konkreten quantitativen, qualitativen und organisatorischen Ziele haben wir
  • Zielgruppen: Zielgruppenanalyse via Buyers Persona. Bei neuen Geschäftsmodellen denken wir vor der Produktentwicklung an das Marketing und den Verkauf und kehren unsere Denkweise so um
  • Content: Welche Inhalte passen zu welcher Zielgruppe und wie können wir aus einem Inhalt verschiedene Contentstücke machen
  • Kanäle: Welche Kanäle sind die richtigen für mich und helfen mir wirklich mein Produkt zu verkaufen?
  • Controlling: Wie messe ich den Erfolg, wie kontrolliere ich Ergebnisse=

Kanal-Framework

Das von uns eigens entwickelte Kanal-Framework bezieht sich auf das Zusammenspiel verschiedener Online-Marketing Instrumente. Drei Gedanken hierzu:

  • Wir möchten einmal die Bandbreite der unterschiedlichen Kanäle aufzeigen
  • Das Framework verdeutlicht das Zusammenspiel und unterschiedliche Einflüsse und Wirkungsmechanismen der Kanäle
  • Wir versuchen stets aus einem zentralen Inhalt viele Inhaltsstücke zu machen

Warum der Mittelstand jetzt digital werden muss

Unsere Erfahrung spiegelt wieder, dass es den Mittelstand nicht gibt. Zudem sind gerade produzierende Unternehmen im Bereich der Industrie 4.0 teilweise extrem digitalisiert. Was sind allerdings fast durchgehend zeigt, ist, dass eine Strategie für digitales Marketing weitestgehend fehlt.

  1. Die Bedürfnisse und Antriebe und damit auch die Ansprüche der Kunden haben sich wesentlich geändert. Der Kunde ist nicht nur anspruchsvoller geworden, er bevorzugt auch und vor allem andere Vertriebswege.
  2. Kosten: Digitalisierung muss letztlich- zumindest mittelfristig zu einer Kostensenkung führen bei gleichzeitiger Umsatzsteigerung. Ein typisches Beispiel sind die Reduzierung von Support- und Serviceprozessen sowie die Verkürzung und Automatisierung interner Prozessabläufe.
  3. Globalisierung: Wir befinden uns nicht in einem nationalen oder gar lokalen Wettbewerb sondern immer im internationalen, globalen Wettbewerb. Wer seine Prozesse nicht optimal digitalisiert hat, hat keine Chance.