Dr. Hubertus Porschen

| Keynote-Speaker | Gründer & Unternehmer

| Experte Digitalisierung, Social-Media & Unternehmertum

| Juror beim "Digital Champions Award" der Wirtschaftswoche

| ehem. Bundesvorsitzender des Verbands "Die Jungen Unternehmer"

Redner künstliche Intelligenz2020-01-20T07:40:27+01:00

Redner künstliche Intelligenz

  • https://www.youtube.com/embed/MGAr3dmNmKs

Redner für künstliche Intelligenz

Ich bin seit 2001 ein Kind des Internets, des Online-Marketings und der Digitalisierung. Daher bediene ich heute die Sparte bzw. den Teilbereich der künstlichen Intelligenz als Redner. Als Redner für künstliche Intelligenz verfolge ich im Wesentlichen (genau wie als Keynote-Speaker) 2 Ziele.

  • Zum einen möchte ich über die Inhalte und Begrifflichkeiten rund um das Thema künstliche Intelligenz aufklären, Vorurteile beseitigen und den Teilnehmern Mut für die Chancen der Zukunft durch künstliche Intelligenz machen und nicht nur über die Risiken und Nachteile sprechen.
  • Zum zweiten ist es der Job und die Aufgabe eines Redners, die Teilnehmer zu inspirieren. Inspiration funktioniert aus meiner Sicht nur über authentische Geschichten, die unterhaltsam erzählt werden. Daher ist das zweite Ziel als Redner für künstliche Intelligenz den Teilnehmern plastische und einfach zu verstehende Beispiele zu erläutern.

Fortschritte auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz

In den letzten Jahren wurden enorme Fortschritte auf dem Gebiet des deep learnings und der neuronalen Netze erzielt. Verschiedene KIs haben teilweise sogar Erwartungen übertroffen und das Potenzial der Technologien des maschinellen Lernens demonstriert. Beispiele dafür sind AlphaGo (über Deep Mind, 2014 von Google übernommen) und eine KI, die das Bose-Einstein-Kondensat (BEC) in weniger als einer Stunde nachbilden sollte und von australischen Forschern 2016 entwickelt wurde. Zudem gibt es unzählige andere Anwendungen (u.a. von IBM Watson), die zwar nicht in die Schlagzeilen gekommen sind, aber die Leistung bei alltäglichen Aufgaben (wie Spamfilter und Bilderkennung) dramatisch verbessert haben. Einige haben diese jüngsten Entwicklungen als KI-Frühling bezeichnet, nach einem KI-Winter, der in den letzten Jahren nur geringe Fortschritte gebracht hat.

Englischsprachige Redner für das Thema künstliche Intelligenz

Drei Beispiele für englischsprachige Redner für AI:

Nick Bostrom, Redner für künstliche Intelligenz, ist Professor an der Universität Oxford, wo er der Gründungsdirektor des „Future of Humanity Institute ist. Dieses Forschungszentrum vereint führende Köpfe aus Informatik, Mathematik, Philosophie, Wirtschaft und Ingenieurwesen, die ihre Tage damit verbringen, über die Auswirkungen zukünftiger Technologien, globale Prioritäten, Katastrophenrisiken und transformative Chancen nachzudenken.“

Nick verändert die Art und Weise, wie wir das große Ganze sehen – wie Fortschritte in der künstlichen Intelligenz und anderen Technologien die menschliche Welt neu gestalten werden und wie sich das gegenwärtige Handeln auf die Zukunft auswirkt.

Dr. Rand Hindi ist ein französischer Unternehmer und Datenwissenschaftler. Er glaubt, dass die richtige Nutzung großer Datenmengen es uns ermöglichen wird, unser Leben besser zu lenken.

Hindi begann im Alter von 10 Jahren mit dem Programmieren, gründete sein erstes Unternehmen mit 14 Jahren und gründete eine Web-Entwicklungsagentur mit 15 Jahren, bevor er im Alter von 21 Jahren mit seiner Promotion begann.

Kürzlich wurde Hindi von der französischen Regierung ausgewählt, Teil von France is AI zu werden, einer Initiative, die gegründet wurde, um das französische Ökosystem der Künstlichen Intelligenz sowohl lokal als auch international zu unterstützen und zu fördern und gleichzeitig Brücken zu den anderen KI-Hubs zu bauen.

Sophie Hackford ist eine Futuristin, Business-Builderin und Rednerin für künstliche Intelligenz, die explosive und miteinander verbundene Technologien und wissenschaftliche Durchbrüche aus der ganzen Welt zusammenführt. Ihre These: Von Satellitenschwärmen bis hin zur KI, die Intuition demonstriert, verstricken wir uns in Maschinen und werden von den Konsequenzen überrascht sein.

Sophie hat zuvor das Beratungsgeschäft des WIRED-Magazins gestartet und geleitet und bringt die Unternehmer, die die Zukunft bauen, in die Vorstandsetagen. Sie verbrachte zwei Jahre im Silicon Valley und arbeitete an der Singularity University, einer Gruppe in einem NASA-Forschungspark, die sich mit dem Verständnis und der Nutzung exponentieller Technologien beschäftigt.

Hier finden sich weitere Redner.

Gesprächsvereinbarung mit Dr. Hubertus Porschen

Gesprächsvereinbarung mit Dr. Hubertus Porschen