Es ist ein dunkler Roman. Und man findet sich wieder. Nicht immer. Aber immer wieder. Auch wenn man noch keine Kinder hat. Der Roman ist kein Schwarz-Weiss. Er ist differenziert. Raffiniert. Aber auch anstrengend zu lesen. Spannend, aber nicht wie ein Krimi. Eher wie eine sich langsam aber unaufhaltsam auftürmende Welle. Man weiss, dass Sie irgendwann über einem zusammenbricht und einen begräbt. Trotzdem paddelt man weiter. Immer rein ins Verderben.

Leila Slimani, Shootingstar!

Leila Slimani, Jahrgang 1981, die aus Marokko stammende Autorin startet durch. Und der Roman „Dann schlaf auch du“ ist definitiv ein Durchbruch.

Louise, das Kindermädchen, die große Hoffnung von Myriam und Paul, entpuppt sich als Wolfs im Schafspelz. Sie kocht, sie räumt auf, sie ist die perfekte Haushaltshilfe, sie fährt sogar mit in den Sommerurlaub und kümmert sich um die Kinder und auch das Paar. Sie ist die gute Fee.

Und die gute Fee kann das Ehepaar gebrauchen. Paul startet durch in seinem Berufsleben. Und Myriam möchte auch durchstarten. Nur Mutter sein reicht nicht. Wars das schon vom Leben, denkt sich Myriam. Sie will leben und arbeiten. Karriere machen. Kinder hüten, auf den Spielplatz gehen- das reicht nicht! Und da kommt die gute Fee gerade im richtigen Moment. Langsam aber kontinuierlich schleicht sich das Kindermädchen in die Seele des jungen, ambitionierten Paares. Und langsam, ja kriechend, lässt Slimani tief in die Psyche der Kinderfrau schauen. Wie wurde Sie zu dem, was Sie ist. Das wird erläutert- in Rückblenden, gesellschaftskritisch und stets tiefgründig!

Und man selbst. Finde sich irgendwie immer wieder. Die Anzeichen sind da. Ausbrüche. Zorn. Dunkle Vorboten. Aber manchmal hört man nur, was man hören will. Und hier überwiegen doch die Vorteile! Ist das Leben nicht so viel schöner?

Wie eng liegen Freud und Leid, Liebe und Hass manchmal zusammen? Was ist krank und was ist schon normal? Viele Fragen, die zum Teil beantwortet werden. Ein tolles Buch!

 

Schlagwörter ,

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>